Anleitung

Die dorsale Schiene wird zur Behandlung von stabilen und instabilen Frakturen des distalen Radius verwendet. Die Schiene lässt sich leicht anlegen und ist kostengünstig.

Sie benötigen

5cm Stockinette
Short 2mm Rigid Vented/Non-vented
1mm 8cm Ribbon
5cm Cohesive bandage

Anleitung

Schneiden Sie zwei Stücke Stockinette auf die richtige Größe zu. Prüfen Sie die Hautqualität und legen Sie bei Bedarf Air Padding zwischen die erste und zweite Schicht der Stockinette. Berücksichtigen Sie dabei die anatomischen Knochenvorsprünge wie beispielsweise den Processus styloideus ulnae. Achten Sie darauf, dass die Schiene die korrekte Länge hat.

Legen Sie eine erwärmte 2 mm große Platte Woodcast auf den dorsalen Teil des verletzten Unterarms.

Streichen Sie die Schiene auf der Extremität mit Ihren Händen glatt. Wenn Sie belüftetes Material verwenden, öffnen Sie die Luftlöcher, indem Sie an beiden Seiten ziehen.

Legen Sie die Stockinette auf den Arm und schneiden Sie überschüssiges Material weg, sodass eine Ellenbogenbeugung möglich ist. Schneiden Sie proximal zu den Köpfen der Mittelhandknochen, damit die Finger Bewegungsfreiheit haben. Schneiden Sie das Material passend rund um den Daumen ab und stellen Sie dabei sicher, dass es gut in der Zwischenfingerfalte passt und sich der Daumen ohne Störung frei bewegen kann.

Achten Sie besonders auf Knochenvorsprünge und streichen Sie die Schiene über diesen Bereichen sorgfältig in Form. Lassen Sie eine Lücke am anterioren Teil des Unterarms. Legen Sie eine Baumwollbinde oder eine kohäsive Binde an, um die Schiene zu befestigen. Wenn Sie befürchten, das Material könnte nicht halten, befestigen Sie es vor dem Bandagieren mit 1 mm Ribbon.

Die posteriore Beinschiene kann bei einem Patienten als Erste-Hilfe-Schiene vor der Operation einer Sprunggelenkfraktur oder als Streck-/Lagerungsschiene für die Nacht in einer Rehabilitationssituation angelegt werden.

Für posteriore Beinschienen bei Kindern oder Erwachsenen verwenden Sie Woodcast 2 mm bzw. 4 mm.

Sie benötigen

7.5 – 10cm Stockinette
Long 4mm Vented
Air Padding
Cohesive Bandage

Anleitung

Legen Sie zwei Schichten Stockinette und die geeignete Polsterung an. Achten Sie besonderes auf den medialen und lateralen Malleolus und das Fibulaköpfchen, da die Kompression eine Schädigung des Nervus fibularis communis und/oder Dekubitus hervorrufen kann.

Zur Herstellung der posterioren Beinschiene können Sie eine einzige 80-cm-Platte verwenden. Bestimmten Sie die Größe, indem Sie das erwärmte Material am Bein des Patienten anlegen und überschüssiges Material abschneiden.

Öffnen Sie die Luftlöcher der abgemessenen Platte um bis zu 30 %.

Positionieren Sie die Schiene mithilfe eines Assistenten und streichen Sie sie an der Fußsohle und entlang der Rückseite des Beins nach oben in Form. Achten Sie dabei besonders auf die Achillessehne und die Ferse.

Woodcast erzeugt eine natürliche Aufweitung am Sprunggelenk. Schneiden Sie mittig entlang dieser Aufweitung in Richtung Ferse, falten Sie zunächst die proximalen Seiten nach innen, distal über den oberen Teil und versäubern Sie die Anlage.

Achten Sie darauf, dass die Schiene ausreichend Flexion des Knies ermöglicht und oberhalb der Zehen nicht verklemmt. Runden Sie die Kanten ab.

Lassen Sie Woodcast abkühlen und befestigen Sie das Material mit einer geeigneten Binde.

Die ulnar abstützende Handgelenkschiene wird zur Behandlung von distalen Brüchen des 5. Mittelhandknochens, häufig auch als „Boxerfraktur“ bezeichnet, verwendet. In der Regel handelt es sich dabei um dislozierte Frakturen, die gerichtet werden müssen, um den Winkel des Kopfs des 5. Mittelhandknochens zu korrigieren.

Sie benötigen

5cm Stockinette
Short 2mm Rigid Vented/Non-vented
Cohesive bandage

Anleitung

Legen Sie zwei Schichten Stockinette an Hand, Handgelenk und den 4. und 5. Finger an. Mithilfe von Fingerschienen lassen sich Rotationsdeformitäten vermeiden.

Legen Sie 2 mm Woodcast über dem ulnaren Teil des Unterarms an und decken Sie gleichzeitig den 4 und 5. Finger ab. Streichen Sie die Schiene entlang des Unterarms und bis in die Handfläche in Form und klappen Sie überschüssiges Material, das über den 4. Finger hinausgeht, nach anterior um.

Auf diese Weise erhalten Sie eine dreieckige Falte auf der anterioren Handseite.

Stellen Sie sicher, dass die Schiene auf Höhe des Metacarpophalangealgelenks gehalten wird, um die Frakturreposition aufrechtzuerhalten. Um das Abkühlen zu beschleunigen, können ein Kühlakku oder eine kalte und nasse Baumwollbinde verwendet werden. Runden Sie scharfe Kanten ab und befestigen Sie die Anlage mit einer Binde mit Kantenschutzband.

Woodcast-Konto

Um vollen Zugriff auf unsere Schulungshandbücher, Videotutorials, Downloads und das Anwenderforum zu erhalten, können Sie sich ein kostenloses Mitgliedskonto erstellen.

Galerie

Demovideos

Anleitung

Benutzeranleitungen (IFU)

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...